Unsere Geschichte

 

Im Jahre 1883 eröffnete der Stellmachermeister Carl Schäfer in der Mühlstraße (heute Ringstr.) eine Stellmacherei. In der Stellmacherei wurden hauptsächlich Räder, Wagen und andere landwirtschaftliche Geräte aus Holz hergestellt.

 

Im Jahre 1911 übernahm der Schwiegersohn Carl Schäfers, Oswald Knauth die Stellmacherei und führte diese nun unter dem Namen Knauth fort.

 

1954 übernahm dann der Sohn Oswald Knauths, Oswald Knauth die Stellmacherei. Anfang der 60iger Jahre ging der Bedarf an Wagen und änlichem landwirtschaftlichen Gerät immer weiter zurück, so dass Oswald Knauth die Stellmacherei, allmählich in eine Tischlerei, mit Fenster, Türen und Treppenbau, umwandelte.

 

1981 übernahm Tischlermeister Günter Knauth den Familienbetrieb in 4. Generation und führt diesen bis heute fort.

1995 trat Mathias Knauth in die Firma ein.

 

 

 

 

 

Im Jahr 2002 wurden wir für die Arbeit am Haus der Familie Eger mit einem Bundespreis
für Handwerk in der Denkmalpflege ausgezeichnet.